Wer wird behandelt?

Kinder mit Förderungsbedarf oder Störungen

  • der Eigensteuerung, Leistungsbereitschaft oder bei unangepassten Verhaltensmustern
  • der Wahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung (visuell, auditiv, Körperwahrnehmung, Gleichgewichtssinn und Koordination)
  • der Körperhaltung, des Antriebs (Hyperaktivität oder Antriebslosigkeit)
  • der Aufmerksamkeit, Konzentrationsfähigkeit, Merkfähigkeit, Ausdauer und Orientierungsfähigkeit
  • der Beweglichkeit, Geschicklichkeit, Koordination und Feinmotorik
  • in Teilleistung wie Lesen, Schreiben oder Rechnen
  • der Handlungsfähigkeit und Problemlösung (Praxie)
  • im situationsgerechten Verhalten
  • der Beziehungsfähigkeit
  • bei unklarer Händigkeit oder Problemen bei Linkshändigkeit

Erwachsene mit Förderungsbedarf oder Störungen
  • der Körperhaltung, Bewegung, Koordination sowie der manuellen Geschicklichkeit und Kraft
  • der Handfunktionen (Handtherapie)
  • der Körperwahrnehmung und deren Verarbeitung
  • der geistigen, psychischen und kognitiven Fähigkeiten wie Aufmerksamkeit, Konzentration, Merkfähigkeit, Ausdauer, Handlungsfähigkeit und Problemlösung (Praxie), Orientierungsfähigkeit bzw. des situationsgerechten Verhaltens
  • der Selbstversorgung und Alltagsbewältigung
  • in ihrer Beziehungsfähigkeit
  • der Emotional- und Willensfunktion
  • der Sensibilität und lokalen Durchblutung
  • nach operativer Versorgung
  • nach traumatischer, vaskulärer bzw. degenerativer Schädigung des Gehirns
  • bei neurologischer oder rheumatischer Erkrankung

Senioren mit Förderbedarf oder Störungen
  • der Mobilität
  • bei Demenz
  • der Gedächtnisleistung
  • den Alltag zu bewältigen
  • im sozialen Umgang und Kontaktverhalten
  • des psychischen Wohlergehens

Motorikraum Immenstadt
Motorikraum Immenstadt

Therapieraum Immenstadt
Therapieraum Immenstadt

Therapieraum Oberstaufen
Therapieraum Oberstaufen